Bio ist klar, rein und flüssig



Bio ist klar, rein und flüssig
25. Januar 2017  ·  von Andreas Scharr



Kochen mit Bio-Produkten ist für eine gesunde und nachhaltige Lebensweise eine Selbstverständlichkeit. Das Bio-Wasser „bleibt natürlich!“ der Rheinsberger PreussenQuelle ergänzt diese Haltung zu einem sinnvollen Genuss.

Gemüse und Früchte kommen saisongerecht vom Bioladen, Wurst und Braten stammen vom Bio-Fleischer und das Bio-Mehl wird selbst gemahlen, bevor es zu leckeren Nudeln verarbeitet wird. Alles Selbstverständlichkeiten für Menschen, die sich Gedanken über eine gesunde und nachhaltige Lebensweise machen. Genauso, wie sie darauf achten, dass die Wege vom Erzeuger bis zum Verkäufer nicht unnötig lang sind.

 

Umweltbewusste Ernährung für Körper und Natur

Gekocht werden die Speisen dann mit Wasser aus der Leitung. Schließlich ist Leitungswasser streng kontrolliert, hat eine entsprechend hohe Qualität und nachhaltig ist es obendrein. Laut einer Studie des Instituts für empirische Sozial- und Kommunikationsforschung sind sich 90 Prozent der Befragten sicher, dass man Wasser aus der Leitung bedenkenlos trinken kann – und folglich kann man auch damit kochen. Doch stimmt das wirklich?

 

Prädikat: „bedenklich“

Die Zeitschrift Ökotest hat 2014 Trinkwasser in 69 deutschen Städten untersucht und teilweise sehr bedenkliche Inhaltsstoffe gefunden. So wurden beispielsweise Rückstände des Gadolonium entdeckt, das Mediziner als Kontrastmittel in der Magnetresonanztomografie (MRT) einsetzen. Das Metall wirkt äußerst toxisch auf die menschliche Muskulatur, die Mitochondrien und die Blutgerinnung. Daneben fanden sich Pestizide oder Antibiotika im Wasser. Das Problem: Kläranlagen filtern viele dieser Rückstände kaum heraus.

 

Wer bio isst, trinkt es

Sich über das tägliche Wasser Gedanken zu machen, sollte daher ebenso selbstverständlich sein wie die Achtsamkeit beim Lebensmittelkauf. Oder mit anderen Worten: Nicht nur unser Essen, auch das, was wir trinken, sollte bio sein. Als zertifiziertes Bio-Mineralwasser wird „bleibt natürlich!“ nicht nur deutlich strenger kontrolliert als konventionelle Wasser. Die Marke ist von der Rheinsberger PreussenQuelle als Mineralwasser für den Bio-Fachhandel konzipiert worden. Die PreussenQuelle garantiert aber nicht nur ein unbelastetes, klares Nass. Denn Abfüller von Bio-Mineralwasser sind auch verpflichtet, aktiv für eine gesunde Natur einzutreten. Die PreussenQuelle setzt sich rund um den Quellort in Rheinsberg vor den Toren Berlins für den Erhalt der Natur und eine gesunde Landwirtschaft ein, ganz mit dem Ziel, den gesunden zu einem sinnvollen Genuss abzurunden.




1 Kommentare




  • Kommentar von Emanuel

    Ich finde: Wasser aus der Leitung schmeckt nicht und aus PET-Flaschen kann`s auch nicht wirklich gesund sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*