Natürlich heute! Mitmachen für morgen



Natürlich heute! Mitmachen für morgen
31. Dezember 2019  ·  von Hilmar Hilger



Die interaktive Ausstellung „Natürlich heute! Mitmachen für morgen“ des Labyrinth Kindermuseum Berlin widmet sich den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit. In sechs Ausstellungsstationen werden Umweltaspekte wie Artenvielfalt, Bedeutung der Meere und Ökosysteme, nachhaltige Lebensweisen, Umgang mit Ressourcen und Klimaschutz aufgegriffen. Die Ausstellung möchte Kinder für ihre (Um)Welt faszinieren und für deren nachhaltigen Schutz begeistern.

Auch in dieser 25. Ausstellung des Labyrinth Kindermuseum verwandelt sich die ehemalige Fabrikhalle in eine komplexe und intensive Erlebniswelt.

Eine neue Ausstellung im Labyrinth Kindermuseum Berlin ist immer auch eine Auseinandersetzung mit gesellschaftlich virulenten Themen und deren Relevanz für Kinder. Mit „Natürlich heute! Mitmachen für Morgen“ für Kinder ab 3 Jahre widmet sich das Kindermuseum einem aktuellen und dringenden Themenkomplex: Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Das Kindermuseum spricht dabei Kita-Gruppen, Schulklassen und Freizeiteinrichtungen ebenso an wie Familien und Privatbesucher*innen aus Berlin und Brandenburg, sowie Tourist*innen aus der ganzen Welt.

Den Planeten zu retten, ist eine komplexe Angelegenheit. Was bedeutet 1 Grad Erderwärmung überhaupt? Warum ist Artenvielfalt wichtig? Wie gelangt das Plastik ins Meer? Und was kann ich tun? Dies sind einige der Fragen, die die neue Umwelt-Ausstellung herunterbricht und deren Beantwortung sie so konkret und begreifbar wie möglich machen möchte.

Es geht zunächst einmal darum zu verstehen, wie in der Natur alles zusammenhängt. Anhand von Ausstellungsstationen wie „Blau machen – das Meer braucht eine Pause“, „Arbeitsamt der Tiere“ oder „Wilde Welten“ werden Ökosysteme für die jungen Besucher*innen inszeniert, innerhalb derer sie z.B. in die Rollen verschiedener Tiere schlüpfen können. Mit Kostümen und konkreten, auch lustigen, Arbeitsaufträgen geht es dann in die „Natur“. Was einzelne Tiere und Pflanzen innerhalb eines Ökosystems leisten, können die Kinder so hautnah nachvollziehen. Ebenso spürbar wird die Bedeutung des ökologischen Gleichgewichts, und was es heißt, wenn ein einzelner Bestandteil fehlt. Gleichzeitig können von Menschen verursachte Umweltprobleme – also Ursachen und direkte Konsequenzen – sichtbar gemacht werden. Was man sich schwer vorstellen kann – dass die achtlos weg geworfene Plastikflasche aus dem Wedding schließlich im Meer landet – kann in „Blau machen“ nachgespielt und direkt aufgeräumt werden.

Die Unterwasserwelt will erforscht werden.

Zwei weitere Ausstellungsbereiche, „Glo-oho-bal“ und „Upcycling City“, widmen sich nachhaltigen Ideen und Lebensweisen aus aller Welt sowie einem ressourcenschonenden und klimafreundlichen Umgang mit der Umwelt, auch und gerade im Alltag. Darin enthalten ist die Beschäftigung mit Energiegewinnung, fossilen Brennstoffen und CO2. Die „Last“ in der CO2-Belastung verschiedener Verkehrsmittel in einem Gewichtsspiel erkennbar zu machen, ist nur ein Beispiel dafür, wie die Ausstellung Kinder mit Umweltbegriffen vertrauter macht. Nachwachsende Rohstoffe werden in Fühlkästen greifbar. In diesem Themenbereich lernen die jungen Besucher*innen und deren erwachsene Begleitungen nicht nur internationale, innovative sowie nachhaltige Techniken und Produkte kennen. Gleichzeitig wird an jeder Stelle deutlich, an wie vielen Stellschrauben jede*r Einzelne drehen kann, um den eigenen Einfluss auf das Klima positiv zu verändern. Ganz konkret und als Anknüpfungspunkt für die Kinder verständlich sind die Kaufentscheidungen rund um Lebensmittel und Ernährung, die in einem Spiel verdeutlicht werden.

Zahlreiche Mitmach-Angebote stehen den Kindern zur Verfügung.

Eigene Schritte zu gehen, dazu möchte die Umwelt-Ausstellung die Kinder anregen, auch indem kindliche Vorbilder gezeigt werden. In der Station „Kleine Schritte“ werden junge „Umwelt-Held*innen“ aus der ganzen Welt in Porträts und Fragebögen vorgestellt – fast alle geben den gleichen Tipp: Pack‘ es an, denk‘ nicht lange nach, wenn dir etwas wichtig ist! Aus ihren anfangs kleinen Schritten sind Stiftungen oder weltweite Bewegungen entstanden.

Dass sich Kinder um den Zustand der Natur, der Umwelt und ihres Planeten sorgen, liegt nicht erst seit #Fridaysforfuture auf der Hand. Mit der neuen Erlebnis- und Umwelt-Ausstellung möchte das Labyrinth Kindermuseum bereits den Jüngsten unserer Gesellschaft eine Basis geben, auf der sie sich informiert mit Umweltthemen auseinandersetzen und für den Schutz der Umwelt engagieren können. Erreicht werden soll ein komplexes Verständnis von Vorgängen und Kreisläufen in der Natur, auch schon bei sehr jungen Kindern. Zu dem Zweck strebt „Natürlich heute!“ eine Wissensvermittlung an, die das Spektrum der Umweltbildung mit Methoden der kulturellen Bildung erweitert – spielerisch und kreativ. Eintauchen, Lernen mit allen Sinnen, Spielen und Verstehen gehen hier Hand in Hand, um Kinder für ihre (Um)Welt zu faszinieren und für deren nachhaltigen Schutz zu begeistern.
Das Museum möchte Mädchen und Jungen bei der Entscheidung unterstützen, wann, wo und wie sie selbst die Umwelt schützen möchten – sei es zu Hause, im Supermarkt, auf dem Schulweg oder bei #Fridaysforfuture.

Bei allem Lernen darf der Spaß nicht zu kurz kommen.

Sollte das Projekt den Nachhall gewinnen, möchte das Labyrinth Kindermuseum Berlin mit dem Preisgeld eine familienfreundliche und öffentlichkeitswirksame Zusatzveranstaltung auf die Beine stellen. In einem Familientag zur Nachhaltigkeit sollen die Ausstellungsinhalte spielerisch und alltagspraktisch vertieft werden. Erfahrene Nachhaltigkeitsexpert*innen sollen hands-on Workshops, Spiele, Lernangebote für die ganze Familie inner- und außerhalb des Museums gestalten und der Bezug zum eigenen Leben und Handeln greifbarer werden.

Natürlich heute! Mitmachen für morgen
Interaktive Umwelt-Ausstellung für Kinder – 14. Dezember 2019 bis 8. August 2021




JETZT VOTEN
Geben Sie dem Projekt Natürlich heute! Mitmachen für morgen ihre Stimme!



SIE ERHALTEN NACH EINGABE IHRER E-MAIL UND DER STIMMABGABE EINE NACHRICHT AN DIE ANGEGEBENE ADRESSE. BESTÄTIGEN SIE DURCH DEN ZUGESANDTEN LINK UND IHRE STIMME WIRD GEZÄHLT.



0 Kommentare




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

test