Steckrübeneintopf



Steckrübeneintopf
06. Februar 2017  ·  von Andreas Scharr



Herz & Niere zum Nachkochen – Küchenchef Christoph Hauser und Restaurantleiter Michael Köhle empfehlen den Steckrübeneintopf.

Für vier Personen: 2 Steckrüben, 3 Schalotten, 4 Karotten, 1 Stange Lauch, 1 Beinscheibe vom Rind, 2 EL Sonnenblumenöl, 500 ml Wasser, 2 Lorbeerblätter, 10 Pfefferkörner, 4 Wacholderbeeren, Salz, Muskatnuss, Weißweinessig

 

Zubereitung:

Beide Steckrüben putzen und schälen. Eine direkt entsaften, die andere in Würfel schneiden. Schalotten und Karotten schälen, Schalotten würfeln und Karotten in Scheiben schneiden. Lauch putzen, waschen und in Streifen schneiden. Die Beinscheibe im heißen Öl von beiden Seiten scharf anbraten. Mit dem Steckrübensaft ablöschen und mit dem Wasser auffüllen. Lorbeer, Pfeffer und Wacholder zugeben und ca. 3 Stunden simmern lassen. Mit Salz, frisch geriebener Muskatnuss und einem Spritzer Essig abschmecken.

 

Tipp:

Den Eintopf mit dem Fleisch am besten über Nacht auskühlen lassen und am nächsten Tag essen. Dann schmeckt er noch besser.

 

Anrichten:

5 Stängel Petersilie: Petersilie waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und hacken. Das Fleisch zerteilen und mit dem Steckrübeneintopf schön heiß in tiefe Teller geben, mit der Petersilie bestreuen und sofort servieren.

Weitere Kochrezepte aus dem Restaurant Herz & Niere können Sie im gleichnamigen Kochbuch im  Tre Torri Verlag erwerben.




0 Kommentare




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*