Schulgarten der Naturparkschule Wilhelm Gentz



Schulgarten der Naturparkschule Wilhelm Gentz
16. Oktober 2019  ·  von Hilmar Hilger



Wasser- und Bodenschutz (Schulprojekt)

Für die Grundschule Wilhelm Gentz spielt die Erhaltung, Gestaltung und Schaffung von Lebensräumen für Tiere und Pflanzen eine besondere Rolle. Zentral ist hierfür der schuleigene Naturgarten mit zahlreichen Facetten.

Mit der selbständigen Erschließung ihres Lebensumfeldes soll das Verantwortungsbewusstsein der Schüler/innen für die Natur geprägt werden. Ziel ist nicht nur die Schaffung einer Vielzahl von Lebensräumen in gemeinsamer Arbeit, sondern auch deren Erhaltung und Pflege. Hierzu gehören unter anderem ein Teich, ein Nutzgarten, Trockenmauern, Hochbeete, ein Insektenhotel, Jahreszeitenrabatte oder ein Vogelgarten.

Viel Platz für unterschiedliche Ansprüche bietet das Insektenhotel.

Die aktive Einbeziehung der Schüler/innen bei der Gestaltung ihrer Umwelt ,,heute“ soll ihre Einstellung für ,,morgen“ prägen.
Nicht nur während der Schulzeit sind die Kinder im Schulgarten tätig, auch in den Ferien werden durch die Schüler/innen und ihre Familien die Lebensräume gepflegt.
Projekte und Wandertage werden von den Kindern überdies genutzt, um ihr Wissen und ihre Einstellung zur Natur erweitern. So finden jedes Jahr Wandertage „zu den Huskys“ durch verschiedene Klassenstufen statt und in der 5. Jahrgangsstufe wird ein fächerübergreifendes Wolfsprojekt realisiert. Dazu führen die Kinder eine Exkursion in den Tierpark Kunsterspring durch und lesen das Buch ,,Der Winzling“.
Jährlich nimmt die Grundschule Wilhelm Gentz am Schulobstprogramm des Landes Brandenburg teil, bei dem die Schüler/innen über mehrere Wochen Äpfel erhalten, um die Einstellung zu einer gesunden Lebensweise zu fördern.

In vielen Gärten leider nicht mehr anzutreffen: Raum für kleine und kleinste Bewohner.

Im Herbst ermitteln die Klassenlehrer dann das Essverhalten der Kinder, um es in den Elternversammlungen gemeinsam mit den Eltern auszuwerten.
Gesundheit steht auch beim regelmäßig umgesetzten Projekt ,,Be smart, don`t start“ im Mittelpunkt. Federführend ist hier die Schulkrankenschwester, die das Programm mit den 6. Klassen durchführt, um die Lebenseinstellung der Schüler/innen positiv zu beeinflussen.
Durch die Gesamtheit der in der Schule durchgeführten Projekte, möchten Schulleitung und Lehrer/innen das Bewusstsein der Kinder im Natur- und Tierschutz maßgeblich und nachhaltig entwickeln.

Wenn die Grundschule Wilhelm Gentz den Nachhall 2020 gewinnen sollte, wird das Preisgeld in die weitere Gestaltung des Schulgartens investiert werden. Insbesondere der Teich soll weiter entwickelt und ausgebaut werden.




0 Kommentare




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

test